Eisenbahnfreunde Donaueschingen e.V.
ehem. Stellwerk III | Postfach 1368 | 78154 Donaueschingen

Über uns Eisenbahnfreunde Donaueschingen e.V.


Eingang unseres Clubheims, vor dem Umbau der Bahnsteige

Die derzeit ca. 60 Mitglieder unseres kleinen aber feinen Vereins kommen aus den unterschiedlichsten Berufen (Banker, Selbstständige, Rentner, Schüler usw.). Uns alle Verbindet das unvergleichliche Hobby Eisenbahn, die Große und die Kleine. Die Freude und der gemeinsame Spaß sowohl am Modell als auch an der Echten großen Bahn ist für uns, schlicht und einfach eines der wichtigsten Vereinsziele. Das beinhaltet auch die Erhaltung der Eisenbahn, weshalb wir ein kleines Stellwerkmuseum eingerichtet haben. Zu sehen gibt es eine komplett erhaltene Hebelbank und 3 verschiedene Signale, Original Uniformen und diverse Schilder. Einen wichtigen Platz nimmt die Jugendarbeit ein. Dem Nachwuchs unser aller Hobby näher zu bringen und sie dafür zu begeistern ist unser erstes Anliegen.

Zentrale Komponente des Vereinslebens ist der Clubabend. An fast jedem Freitag treffen wir uns in loser Runde im Clubheim. Neben dem arbeiten an den diversen Anlagen spielt auch das „gesellige Beisammensein“ eine wichtige Rolle. Im Sommer kann das schon mal dazu führen das unser Clubabend einem Treffen der Grillfreunde Donaueschingen näher kommt als einem Treffen der Modelleisenbahner.
Aktivitäten entfalten wir natürlich auch außerhalb des Clubheims. So z.B. Besuche bei befreundeten Vereinen in Schaffhausen, Saverne und Offenburg. Ausflüge, Exkursionen und Organisation von Sommerfest und Weihnachtsfeier. Wichtig auch, Aufräum- und Renovierungsarbeiten (Helfer immer gerne Willkommen).

Unseren jungen Eisenbahnfreunden bieten wir 14tägig einen betreuten Clubabend an. So werden sie spielend an unser Hobby herangeführt und lernen unter Anleitung die nötigen Basics wie Lokwartung und –pflege, Landschafts- und Anlagenbau und Basteln. Da dies alles auch noch Spaß machen soll, gehören zum Programm Ausflüge, Exkursionen und Spieleabende.


Unser Stellwerk


Außenansicht kurz nach dem Start des Bahnhofsumbaus

Hebelbank leider nicht Original, sondern aus dem Stellwerk II

Baustelle Anlage Neubau Märklin Digital